• Der produktionszyklus

  • Ethikgrundsätze herunterladen
  • teilen
    • Facebook
    • Twitter
    • Pinterest
    • Google +
    • LinkedIn

Produktion

Die Herstellung eines Mannequins beginnt im Kreativbereich, wo nach einer ausführlichen Untersuchung der aktuellen internationalen Modetrends Entwürfe ausgearbeitet und passende Materialien und Farben ausgesucht werden, wie bei der Kreation einer neuen Kleidungskollektion.

Im Bereich Bildhauerei wird von Hand ein Prototyp aus Knetmasse gefertigt, dessen Bewegungen und Posen mithilfe eines 3D-Scanners und einer digitalen Ausarbeitung entwickelt werden.

Abteilung Bildhauerei

Fertigung der Gussformen aus Aluminium

Die fertigen Scans werden dann auf Fräsmaschinen mit numerischer Steuerung geladen, die Gussformen aus Aluminium erstellen. In diese wird dann im Fließpressverfahren der Kunststoff für die verschiedenen Körperteile des Mannequins gegossen. In acht automatischen Schleif- und Polierinseln wird die Produktoberfläche auf den nächsten Schritt der Lackierung vorbereitet und schließlich im Bereich Make-up/Hair vollendet. Der Produktionszyklus endet mit der Abnahme und Verpackung der Schaufensterfigur.

Der anfallende Plastikabfall von guter Qualität wird aufgefangen und erneut dem Produktionsprozess zugeführt. Wenn die Mannequins von La Rosa ihren Lebenszyklus beendet haben, kehren sie zurück zum Hersteller, wo sie in die Produktion einfließen und recycelt werden.
Der von den La Rosa-Produktionsstätten benötigte Strom stammt aus einem hauseigenen Photovoltaikpark, der 1,5 Millionen KW im Jahr erzeugt.

Nach der Brennkammer

Rückgewinnung der Abfälle

Nachhaltige Umwelt

La Rosa verfolgt einen integralen Ansatz, was die nachhaltige Umwelt betrifft. Für die Produktion von 200 Schaufensterfiguren werden zwei Tonnen Kunststoff benötigt. La Rosa setzt zirka zur Hälfte recyceltes Material ein, was 700 Kilo Erdöl spart und die Emission von zwei Tonnen CO2 vermeidet. Das Polystyrol, das als Rohstoff für die Herstellung der Schaufensterpuppen von La Rosa verwendet wird, ist ein vollständig recycelter Kunststoff, der normalerweise in der Lebensmittelindustrie zur Herstellung von Verpackungen und Folien verwendet wird. Es ist ungiftig, robust, stoßfest und unglaublich langlebig.

Zertifizierungen

ITPI 
La Rosa wurde vom ISTITUTO PER LA TUTELA DEI PRODUTTORI ITALIANI (Institut zum Schutz italienischer Hersteller) als Unternehmen zertifiziert, das zu 100 Prozent in Italien herstellt (System IT01, 100 % QUALIÄT ITALIENISCHEN URSPRUNGS). Die Schaufensterfiguren von La Rosa werden aus italienischen Werkstücken vollständig in Italien gefertigt. Sie sind aus qualitativ hochwertigen Naturmaterialien erster Wahl nach firmeneigenen Entwürfen und Projekten und mit traditionell italienischen Handwerksmethoden gefertigt.

Zertifikat „Made in Italy“

Der Preis Plan A

Preise

DER PREIS PLAN A

Der von der englischen Marke Marks & Spencer verliehene Preis wurde dem Unternehmen La Rosa 2011 und 2012 zuteil und erkennt es als weltweit einzigen Hersteller von Schaufensterfiguren an, dessen Produktion Umwelt und Arbeiter schützt.